Biographie

In den 50er Jahren
Als Anna Maria Schwinghammer in Reisbach an der Vils das Licht der Welt erblickt und im Wohlstand Niederbayerns gerne Kind gewesen.

1956
Erste schauspielerische Erfahrungen und Erfolge als Engel und 7. Geißlein im Uhrenkasten.

1964-1975
Bildungsaufenthalte in verschiedenen Klosterschulen (Niederviehbach, München, Landshut) mit Endergebnis Erzieherin.

1975
Sozialer Aufstieg als Faschingsprinzessin der Narra Vilsia. Dichtung und Vortrag der ersten Reden vor vollen Sälen und laufenden Kameras.

ab 1975
Grundsteinlegung zur Komödiantin in verschiedenen Einrichtungen (Blindenschule, Kindergarten und Tagesheim).

in den 80er Jahren
Namensänderung durch Heirat. Familienplanung (3 Kinder, 1 Hund).

1989
Mit Jürgen Kirner und dem Kabarettl im Isartal Bühnenkenntnisse erweitert.

1991
Liebe zum Gesang vor Publikum entdeckt und als 3-köpfiger „Couplet-Wahnsinn“ in München und Umgebung ausgelebt.

1993
Mit 2 Einwechselspielern Voraussetzung für den Erfolg über Bayerns Grenzen hinaus geschaffen.

1995
Tollwood-Förderpreis und Talenttrepperl des Bayerischen Rundfunks.

1996
Seit 1996 mit den 3 Jungs als „Die Couplet-AG“ unterwegs.

2001
Publikumspreis bei den 5. Augsburger Kabarett-Tagen.

2002
Ehrung durch die Landeshauptstadt München für Verdienste um die Volkskultur.

2004
Bayerischer Poetentaler.

2005
Bayerischer Kabarettpreis.

2008
6. Münchner Wochenanzeiger Kulturpreis 2008.

2009
Am 31. Oktober 2009 letzter gemeinsamer Auftritt mit der Couplet-AG.

2010
Am 20. April Premiere des ersten
Soloprogramms „O MArianne hilf!“.
Regie: Martina Schnell

2013-2015
„Kulturschock“ – Auftritte in Shenyang, China.